Ein paar persönliche Worte

Das Tierheim NyĂ­rmada stellt fĂŒr uns nicht nur unser GrĂŒndungsprojekt dar, sondern auch unser Herzensprojekt. Es ist wie die erste große Liebe. Ein StĂŒck unserer Herzen schlĂ€gt in Ungarn bei tollen Menschen und Tieren.
Seit 2013 arbeiten wir bereits mit dem Tierheim NyĂ­rmada zusammen. In regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden besuchen wir das Tierheim und helfen direkt vor Ort – stete Besuche von zwei- und vierbeinigen, teilweise langjĂ€hrigen, Freunden.
Unsere Begegnungen mit den Langzeitsitzern im Tierheim sind immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge verbunden. Die Freude, diese wundervollen Wesen in Ihrem Leben zu begleiten – gepaart mit der Trauer sie immer noch hinter Gittern sehen zu mĂŒssen.

Infos zum Tierheim

Die Leiterin und Vereinsvorsitzende des Tierheim NyĂ­rmada ist Magdolna HeĂ©. Gemeinsam mit Ihrer Tochter verwaltet sie das Tierheim. UnterstĂŒtzt wird sie von 2 -3  Angestellten und einigen gemeinnĂŒtzigen Helfern.

Das Tierheim beherbergt aktuell ca. 120 herrenlose Hunde und eine Hand voll Katzen.
Das tĂ€gliche Leben wird allerdings nicht nur von der Pflege der Tiere beeinflusst. ZusĂ€tzlich werden freilaufende Tiere betreut und zum Teil auch eingefangen, AufklĂ€rungsgesprĂ€che mit zustĂ€ndigen ungarischen Behörden und der Bevölkerung gefĂŒhrt, Tiere aus schlechter Haltung befreit.
Dies sind nur einige der Aufgaben, die unsere Magdolna und ihre Helfer vor Ort beschÀftigen.

Fast tĂ€glich erreichen die Helfer neue Informationen ĂŒber freilaufende und gefĂ€hrdete Tiere. Wir schĂ€tzen die Entwicklung sehr, dass die ungarische Bevölkerung die Augen öffnet und möchten daher den Meldungen auch annĂ€hernd gerecht werden. Auch wenn dies eine schwere Aufgabe darstellt.

Unsere Aufgabe

Wir als deutscher Partnerverein stehen den TierschĂŒtzern in Ungarn zur Seite, indem wir versuchen den Hunden ein neues Zuhause zu suchen. Hintergrund der Vermittlungen ist es, die KapazitĂ€t des Tierheims nicht zu ĂŒberschreiten.

Wir unterstĂŒtzen das Tierheim auch mit finanziellen Hilfen, Sachspenden und unterstĂŒtzen den weiteren Aufbau und die Pflege der Gehege/ Zwinger im Tierheim selbst. Um dies alles umsetzen und auch nachhalten zu können, fahren wir gern in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden die etwa 1.250 km nach NyĂ­rmada.